Januar2014

Januar2014

Superyellow Bern

2012-07-05_openair_FBGroup

1997 gründeten Gogo und Sven Zimmermann den Club Yellow, damals noch als Privatclub am Hirschenplatz im Niederdorf Zürich. Nachdem die Polizei ein Jahr später plötzlich zur Einsicht kam, dieser Club illegal sei, zogen die beiden in den längst geschlossenen Club Gothic in Wollishofen, dann weiter ins Labyrinth und landeten schlussendlich im Supermarket: Superyellow war geboren! Schnell avancierten die Donnerstags-Partys an der Geroldstrasse zum Kult mit ellenlangen Schlangen vor der Tür, die oft erst am Freitagmittag endeten. Ricardo Villalobos, Luciano, Onur Özer, Loco Dice, Zip, Half Hawaii live feat. Bruno Pronsato und Sammy Dee, Gaiser (live), Magda und Josh Wink waren nur ein paar der Acts, die Superyellow über all die Jahre ihre Ehre erwiesen haben und die als Beleg dafür dienen, dass hier stets der Sound im Mittelpunkt stand.
Das ist an dieser Superyellow Premiere in Bern selbstverständlich nicht anders. An den Reglern im Four Club: Fabri der Superyellow Resident der sich in Zürich bereits eine grosse Fan Gemeinde aufgebaut hat, James Mc Hale der Berner mit der beliebten Partyserie Tanzkarussell, Mia Kaltes die underground Lady mit eigenem Label, Jonathan Brown der Mann von Strange People und selbstverständlich kann die Berner Partygemeinde auch mit dem Superyellow-Erfinder höchstselbst am Four-Equipment rechnen.